Letztes Jahr war ich mit meinem Computer "The Pentagon" auf der Deutschen Case Modding Meisterschaft in Köln. Siehe letzten Blogeintrag.
Es gibt da auch eine Meisterschaft die viel näher an meinem Wohnort ist. Die Modding Masters. 2016 schaffte ich es jedoch nicht "The Pentagon" bis zum Anmeldeschluss bereit zu kriegen.
Da dachte ich mir, gehen wir doch dieses Jahr und um noch einen daraufzulegen, gehen wir mit zwei Projekten!
Einige Monate vor der Modding Masters rief mich ein gewisser ehemaliger Teambetreuer, jetzt Vollzeitberufsschullehrer, mich an und bot mir an den "peæk" doch nach hause zu nehmen.
Der "peæk" war schon immer ein gutes Ausstellungsobjekt und genau dies sollte es auch wieder sein, dachte ich mir. Die Modding Masters fand auf der Maker Faire Bodensee statt. Eine Messe für Tüftler un Bastler.

Perfekt. Nach ein paar Stunden Aufrischarbeiten an Beiden Projekten und einen bestätigten Anfrage für einen kleinen Gratisstand ging es auf mit zwei komplettierten Projekten im Kofferraum ...


Hier ein Interview vom Tischnachbarn und mir an der Modding Masters (Interview von mir bei 3:55):

Play

Auch dieses mal konnte ich keinen Preise absahnen, aus den selben gründen wie letztes mal. Trotz dessen gab es grosses Interesse an beiden Projekten. Mit Besuchern und auch den Standkolegen konnte ich viele interessante technische Gespräche über eine Vielzahl von Themen führen. Das Wochenende war es definitiv wert.


img_20170716_143944_resize

a2edcfce8c15bbe8d9985e04ebd8703a

(Quelle)


Noch anzufügen ist das ich vor der Modding Masters eine neue Grafikkarte in "The Pentagon" eingebaut habe. Ich wollte diese natürlich auch phasenwechselkühlen. Scheint so als hätte ich letztes mal immens glück.
Nach drei versuchen und viel Geld im Eimer war alles wie es sein sollte.
Erste Benchmarks ergaben das, nicht wirklich überraschend wirklich, die passive Kühlung in dieser Konfiguration ihr Limit bei 50% GPU (Titan Xp) Auslastung erreicht. Der CPU alleine konnte noch problemlos bis 100% Auslastung gekühlt werden.
Als nächstes steht also ein Ausbau auf semi passiv an. Geplant ist das Lüfterblech, das ich für genau diese Situation schon dazumals fertigen lassen habe, mit Lüfter vollgepackt wird die nur ab einer gewissen Temperatur angeworfen werden.
Als Steuerung werde ich den schon verbauten Arduino nutzen.


Ja, fast vergessen. Auch noch zu vermerken ist das man jetzt Phasenwechselkühlung für den eigenen Computer erwerben kann!
Eine Firma names "Calyos" hat ihre Technologie auf die Konsumerebene gebracht und per Kickstarter angeworfen.

Hier ihr Produkt:

pcnsg-s0_home

Mehr Infos unter: http://fanlessfan.com

Die Zukunft wird zeigen ob Enthusiasten das Potenzial der Phasenwechselkühlung selbst erwerben wollen. Gespannt bin ich definitiv.